SKIROLLER

SKIROLLER

SKIROLLER

Der Rollski-Sport (auch Rollskilaufen, Rollskifahren, Skirollern oder kurz Rollern) ist eine Ausdauersportart. Den Rollskilauf gibt es bereits mehrere Jahrzehnte. Er hat sich als Sommertraining für Skilangläufer ursprünglich noch in klassischer Technik entwickelt. Mit dem Aufkommen der Skatingtechnik wurden hierfür spezielle Rollski entwickelt. Dabei entwickelte sich der Rollski-Sport von der Trainingsdisziplin zur Wettkampfsportart. Der Rollskisport ist im Internationalen Skiverband (FIS) organisiert.

Lauftechniken

Im Folgenden werden die wesentlichen Fortbewegungsarten im klassischen Stil und beim Skating aufgezählt, jeweils absteigend nach Geschwindigkeit sortiert.

Klassischer Stil

  • Doppelstockschub
  • Doppelstockschub mit Zwischenschritt
  • Diagonalschritt

Skating

  • Schlittschuhschritt (ohne Stockeinsatz)
  • Skating 1:2 - zu jedem zweiten Beinabdruck ein Stockeinsatz - mit aktivem Armschwung
  • Skating 1:1 - zu jedem Beinabdruck ein Stockeinsatz
  • Skating 1:2 - zu jedem zweiten Beinabdruck ein Stockeinsatz - (mit Führarm)
  • Halbschlittschuhschritt (HSS)
  • Diagonalskating

Modell Skater

Modell Skater

Die Skating-Technik ist ein Stil des Skilanglaufs, bei dem der Beinabstoß unter Verwendung des Schlittschuhschritts erfolgt.
Modell Classic

Modell Classic

Die klassische Technik ist wohl eher für Anfänger geeignet, aber auch top für Profi- oder Hobbyathleten.

Modell Combi

Modell Combi

Das Modell „Kombi“ ist der optimaler Allrounder für Amateursportler und eignet sich für die klassische Lauftechnik  als auch für die Skatingtechnik.